PLEX

Zurück

PLEXGROUP REALISIERT MARKENRELAUNCH FÜR OETIKER

Seit 2015 begleitet die PLEXGROUP Oetiker auf dem Weg zum Solution Provider für hochqualitative Verbindungslösungen im Automotive und Industrial Bereich. Das Unternehmen aus der Schweiz steht als Marktführer mit seinem 360° Ansatz  für eine global gleichbleibend hohe Qualität von Beratung, Produkten und den dazugehörigen Werkzeugen. Wichtig war vor allem:  die globale Präsenz des Unternehmens sowie die zahlreichen Akquisitionen der letzten Jahre brauchen ein gleichermaßen universelles wie lokalisierbares Corporate Branding.

Die PLEXGROUP überarbeitete als Lead-Agentur den Relaunch des Erscheinungsbildes der Marke. Angefangen bei einem Bildkonzept, das das Produkt nun stärker in Szene setzt, über ein neues Key Visual, das für die Dynamik und die wechselnden Anforderungen des Marktes steht bis hin zu allen Printpublikationen sorgt PLEX für einen dynamischeren und kundenorientierten Auftritt. Mit der Messepräsenz auf der IAA 2016 unterstützt die PLEXGROUP auch mit ihrer Architektur-Kompetenz den 3D-Auftritt der Marke auf Messen und Veranstaltungen. Das neue Workwear und Corporate Clothing erweckt das  Rebranding auch intern zum Leben. Alles wurde in einem Brandguide zusammen gefasst.

Das Ergebnis: Das Unternehmen präsentiert sich als Experte für die spezifischen Bedürfnisse seiner Kunden aus den unterschiedlichsten Marktsegmenten und wird vom Zulieferer zum Partner auf Augenhöhe, der auch für die Herausforderungen der Zukunft die richtigen Lösungen  hat.

Die Oetiker Gruppe ist ein weltweit führendes B2B-Unternehmen, Kerngeschäft sind Verbindungslösungen für Fahrzeuge und andere industrielle Anwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und produziert Klemmen und Schellen zum Befestigen von Schläuchen, Rohren oder anderen Objekten und die zugehörige Montagewerkzeuge. Oetiker verfügt über 30 weltweite Niederlassungen und beschäftigt ca. 1.400 Mitarbeiter.

Die PLEXGROUP konnte hier ihre große Expertise in der Markenentwicklung für die Automobil und -Zuliefer-Marken unter Beweis stellen. Im Frühjahr 2015 hatte man zuletzt die Studie „Zuliefermarken erlebbar machen“  veröffentlicht, die Zulieferer auffordert, in Zukunft neue Wege einzuschlagen und sich als Marke neu zu positionieren.