AUS IMMOBILIEN MARKEN MACHEN

IMMOBILIENBRANDING

Immobilienmarken

Der Aufbau einer Marke wird unerlässlich, wenn die Kaufentscheidung nicht mehr aufgrund der reinen Produkteigenschaften getroffen werden kann – bspw. bei zunehmenden Preisdruck, steigender Komplexität oder Angleichung qualitativer und technischer Standards. Um diese Anforderungen zu begegnen, wecken und erfüllen erfolgreiche Marken – wie auch Immobilienmarken – Bedürfnisse, kreieren Erlebniswelten und sind ein persönliches Statement nach außen.
Starke Marken basieren dabei auf Markenwerten, einer eindeutigen Positionierung und einer starken Kommunikation. Immobilien können zusätzlich durch vier Faktoren einen unverwechselbaren Charakter erhalten:

• durch eine besondere Architektur
• durch einen außergewöhnlichen Standort
• durch innovative Konzepte
• durch aufmerksamkeitsstarke Kommunikation.

Die große Konkurrenz auf dem Immobilienmarkt erhöht den Wettbewerbsdruck so sehr, dass eine Vermarktung von Objekten inzwischen häufig nur durch gezieltes Immobilienbranding und einer effektiven Kommunikation erfolgreich ist.
Darüber hinaus wird es für Arbeitgeber in Zeiten von Personalmangel/„War for Talents“ auch zum wichtigen Handlungsfeld, Gebäuden im Sinne von Employer Brandings eine positive und sinnstiftende Identität zu geben. Objekte gezielt durch Branding zu stärken und zu vermarkten schafft Orientierung und wird immer mehr zu einer Notwendigkeit.

MARKENIDENTITÄT FÜR IMMOBIILIEN

Alle Kommunikationsmaßnahmen sollten stets die Kerncharakteristika der Immobilienmarke transportieren und Träger einer Markenidentität sein. Ziel ist es, Immobilien ein eindeutiges Erscheinungsbild und eine Identität zu geben, welches sich klar von Konkurrenzangeboten abhebt. Dies kann erzielt werden durch Kommunikation

• im Raum
• über den Raum
• um den Raum herum.

KOMMUNIKATION IM RAUM

Kommunikation im Raum heißt, das Gebäude und seinen architektonischen Charakter zu nutzen und mit dem Markencharakter zu bespielen. Über die Lobbygestaltung, eine Farbcodierung/Zonierung bis hin zum Interior Design bestehen Möglichkeiten, Erlebniswelten, bzw. die Markenwelt erlebbar und erfahrbar zu machen, Neugierde zu wecken und Aufmerksamkeit und somit eine „Brand Awareness“ zu generieren.

Leistungsspektrum
• Raumkonzepte
• Farbcodierungen
• Interiordesign
• Lobbygestaltung
• Rauminszenierungen
• Makler- und Mieter-Events

Kunden
HPI Hasso-Plattner-Institut, Kardiologische Gemeinschaftspraxis Levenson, Vattenfall, Engie Deutschland, Ostfriesisches Landesmuseum Emden

KOMMUNIKATION UM DEN RAUM HERUM

Der Standort und die Umgebung des Objektes spielen eine große Rolle – auch das Objekt selbst kann hierbei als Werbefläche fungieren. Ein funktionales und ästhetisches Leitsystem kann dazu dienen, ganze Regionen, Stadtteile oder aber Gebäude und ihr Umfeld zu branden. Ein schnelles, erfolgreiches Finden des Ziels stimmt dabei positiv auf die Immobilienmarke ein.
Das Immobilienbranding basiert idealerweise auf dem Erscheinungsbild der Inhabermarke. Dadurch können – bspw. auch schon in der Bauphase – Markenwerte vermittelt werden.
Das Gebäude wird somit zu einem wichtigen Marken-Touchpoint.

Leistungsspektrum
• Fassadengestaltung
• Logos an Gebäuden
• Leitsysteme
• Außenwerbung
• Baustellenbranding
• Medieninszenierung

Kunden
Wiesauplast Deutschland GmbH & Co. KG, BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, HPI Hasso-Plattner-Institut, Deutsches Architektur Zentrum, Vattenfal

KOMMUNIKATION ÜBER DEN RAUM

Kommunikation über den Raum bedeutet, eine Positionierung zu erarbeiten sowie Aussagen zu formulieren, die sich abheben und den definierten Markencharakter widerspiegeln. Eine wichtige Rolle spielen dabei die individuell und passend gewählten Kommunikationsmittel. Die Palette der möglichen Mittel, die zum Einsatz kommen können, ist vielfältig: von Imagebroschüren, dem Webauftritt, Social Media-Maßnahmen, Give-Aways bis hin zu Marketing- oder PR-Events.

Leistungsspektrum
• Imagebroschüren
• Give-Aways
• PR/Presse-Events
• Marketingmaßnahmen
• Webauftritt
• Social Media

Kunden
Schauwerk Sindelfingen, Hanseatic Trade Center, Funkerberg,
Friedrichstraße 200, Quartier Stadtmitte

  



Case Study

Drei Immobilien in der FRIEDRICHSTRASSE in Berlin

Die Vermarktung von drei nah beieinander liegenden Objekten in der Friedrichstraße in Berlin war eine spannende Herausforderung. Alle drei Objekte haben denselben Mikrostandort, eine ähnliche Architektur und waren zum Startzeitpunkt des Projektes schlecht ausgelastet. Zudem besitzen sie relativ ähnliche Standortvorteile und Produkteigenschaften.  Die Vermarktung sollte zeitgleich stattfinden – ohne dass es dabei zu „Kanibalisierungseffekten“ kommt.

Um die Gebäude glaubhaft und unterschiedlich positionieren zu können, ist eine eingehende Analyse nötig – u.a. von Lage, Konkurrenzangeboten, Stärken und Schwächen der Gebäude, Chancen und Risiken sowie der optimalen Zielgruppe/n. Durch die eigene Firmenstruktur verfügt die PLEXGROUP bei dieser Analyse- und Strategiephase insbesondere bei der Zielgruppe der Architekten umfassendes Insider-Knowhow.

Im Anschluss lassen sich die Besonderheiten eines Objekts und eine klare Positionierung ableiten, die Differenzierung vom Wettbewerb beschreiben, besondere und glaubhafte Stärken identifizieren und eine individuelle und effektive Ansprache entwickeln. 

Friedrichstraße 200

Das Prinzip Clever

Eine renommierte Geschäftsadresse mit relativ niedrigem Grundpreis
Aus strategischen Gründen wurde die Adresse Bestandteil des Markennamens. Die Wort-Bild-Marke „Friedrichstraße 200“ leitet sich aus dem architektonisch auffälligsten Element am Gebäude ab: ziegel-artigen Schrägen, die an der Fassade sichtbar sind. In der Kommunikation, Mieterevents, Give-Aways etc. kommt durchgängig und spielerisch die Zahl „200“ als typographisches/grafisches Element zu Einsatz. Wiedererkennbarkeit und Stringenz werden somit für alle Kommunikationsmittel gewährleistet.

Das Quartier Stadtmitte

Das Prinzip Klasse

Architektur mit klassischem Anspruch im mittelpreisigen Segment.
Das Naming stellt in den Vordergrund, dass das Gebäude direkt an der U-Bahnstation Stadtmitte gelegen ist. Die Bezeichnung Quartier suggeriert Hochwertigkeit, die Farbgebung des Corporate Designs leitet sich von der schwarzen Basaltfassade des Gebäudes ab. Das „Q“ als Bildelement der Marke greift den quadratischen Grundriss auf. Der Fotostil wurde im Rahmen eines umfassenden Fotoshootings auf das Kommunikations- und Gestaltungskonzept abgestimmt. Sämtliche Texte wurden von Wladimir Kaminer verfasst und beschreiben in seinem bekannten Stil das Berliner Leben rund um die Immobilie.

Das Quartier 205

Das Prinzip Prestige

Eine stilvolle und hochpreisige Adresse direkt am Gendarmenmarkt – für Mieter mit Anspruch.
Das Quartier 205 liegt direkt am Gendarmenmarkt und ist das prestigeträchtigste der drei Immobilien. Dies wurde in der Gestaltung, der Materialität der Werbemittel und der Farbwahl sichtbar. Neben Broschüren entstanden der Webauftritt und Give-Aways für Mieter und Interessenten.